[Zunft] Wachablösung

Die Zunftwache folgt ihren ganz eigenen Gesetzen, soviel ist mir in den letzen Wochen klar geworden. Die meisten Mitglieder sind zwar erfahrene Kämpfer, haben aber ganz offensichtlich noch nicht innerhalb einer Wache gearbeitet. Es ist fast unmöglich, soetwas wie einen regelmäßigen Wachplan aufzustellen.
Ich muss unbedingt daran denken… nicht zwei Zwerge gemeinsam auf eine Patrouille zu schicken, zu viele Elben und Bierfässer in Gefahr. Mir ist es nach wie vor ein Rätsel warum so ziemlich jeder Zwerg in der Stadt allein beim Wort “Elb” eine Axt in der Hand hält…

Habe versucht sowas wie Offiziere zu benennen, auch das kennen die Leute scheinbar nicht. Zarroc Angor versteht zwar meist, worauf es ankommt, hat aber sonst eine sehr seltsame gewöhnungsbedürftigte interessante Vorstellung davon, die Leute zu motivieren. Die halbe Wache musste erstmal ein paar Liegestützen machen…
Der Zunftmeister hat mir eine Extranachtschicht verpasst. Großartig! Genau das hat mir noch gefehlt. Er sagte mir, ich solle zusehen, dass ich meine Männer in den Griff bekomme, sonst müsse ich eben die Wachrunden übernehmen. Der Mann kann wirklich übellaunig werden. Das Ärgerliche an der Sache ist, dass er auch noch Recht hat: es macht so sehr wenig Sinn, eine private Wache zu haben. Verdammt Es war einfacher, sich die Schimpdtiraden Zartlerches anzuhören und dabei zu wissen, dass der Mann vermutlich nur Bürgermeister wurde, weil er hinter einem Schreibtisch wichtig aussehen kann. Bei Kyzar sieht das anders aus, werde mir was einfallen lassen müssen…

Mir ist gerade klar geworden, warum sie einen beim Einritt in die Zunft diesen Eid schwören lassen! Ich habe Cahin Kyzar meinen Rücktritt angeboten, er hatte ja mehr als deutlich gemacht, was er von meiner Arbeit hält… dachte ich zumindest. Ich suchte ihn in seinem Arbeitsszimmer auf und bat um ein Gespräch. Als ich ihn erzählte, dass ich bereit sei, die Wache zu verlassen und meinen Posten aufzugeben lachte er nur und erinnerte mich an den Eid. Dann klopfte er mir auf die Schulter und schob mich aus dem Raum. Ich fürchte der Mann ist noch zynischer als ich dachte…

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.