[Zunft] Meisterleistung

Der gestrige Abend war nicht eben mein Glanzstück in Sachen Diplomatie! Ich sollte langsam lernen, einfach zu schweigen, wenn Vorgesetzte solchen Unsinn von sich geben ihre zahlreichen Ideen durchgesetzt sehen wollen.
Cahin T. Kyzar… ich weiß im Grunde recht wenig über den Mann. Das T. steht für Tyrius und der Mann kommt genau wie ich aus dem Breeland und war wohl auch Bauer. Wahrscheinlich geraten wir deshalb ständig aneinander. Ich weiß nicht weshalb, aber der Mann hat es sich zur ständigen Aufgabe gemacht, meine Arbeit infrage zu stellen…

… Bedauerlicherweise hat Rywen ihren Gatten darauf aufmerksam gemacht, dass er mich zum Freiwilligen bestimmt hatte, das Zunfttreffen zu leiten. Was für eine Idee! Ich bin Wachmann, kein Redner oder Politiker! Ich hatte gerade angefangen, da unterbrach er mich bereits wieder. Den Rest des Treffens verbrachte ich damit, mir Kyzars Seitenhiebe anzuhören.
Die Kritik war sehr deutlich. Cahin Kyzar sagte mir offen ins Gesicht, dass er meine Arbeit nicht zufriedenstellend findet. Er sieht sehr wohl die Qualität der Arbeit meiner Leute (das sollte er auch, sie strengen sich sämtlich an) sagte dann, dass das schon erstaunlich wäre, trotz des Hauptmanns der Wache. Ich verließ den Raum, sonst hätte ich ihn vermutlich geschlagen…

… Dieser verfluchte Eid! Ich bin nicht etwa ins nächste Gasthaus gegangen um mich zu betrinken! Ich drückte ich Rywen mein Schwert in die Hand und ging wieder ins Haus zu Kyzar. Was die Sache noch schlimmer macht, ist dass der Zunftmeister nichts anderes erwartet hat. Er nickte einfach nur und hatte sich nicht vom Fleck bewegt. Er fragte mich nur, ob ich bereit sei…

… Bereit, damit meinte er die Aufgabe die er mir aufgetragen hatte, als ich den Raum verließ. Schuhe putzen! Der Zunftmeister versteht es, seine Leute zu motivieren. Als Aufpasser hatte er sich ausgerechnet Kharand ausgesucht. Entweder ist der Mann ausnehmend grausam oder zynisch – vermutlich aber beides. Das einzig sinnvolle, das ich gestern machte, war wohl mein Schwert bei Rywen zu lassen…

… ich habe den Zunftmeister unterschätzt und zwar in jeder Hinsicht. Er hat sich meiner Treue versichert. Auf seine Art. Ich frage mich, woher er weiß, was ich in letzter Zeit getan habe. Der Mann war kaum da; bei Treffen war er entweder nur als Zuschauer da oder hatte in seinen Räumen zutun und dennoch bleibt mir dieser Satz: “Giselher, ich weiß das ihr Blut an Euren Händen habt”…

… “Werdet ihr alles tun, was ich verlange? Alles?” – und ich musste bejahen. Wie macht der Mann das nur? Ich habe den Eid geleistet und er schafft es noch, mich in eine Lage zu bringen, die mir kaum noch eine Wahl lässt. Wenn ich ehrlich bin, mache ich mir Sorgen, welchen wahnsinnigen idiotischen beunruhigenden Befehl, das nach sich ziehen wird…

… Ich habe auch Kharand Grollbart unterschätzt. Ich hätte jede Wette gehalten, dass Kharand seine helle Freude daran hat, wenn mich der Zunftmeister maßregelt. Stattdessen bekomme ich sein Mitgefühl. Muss dringend mehr über Zwerge lernen…

… Sollte auch noch einiges über Hobbits lernen. Da denkt man, man weiß alles über sie und trifft dann auf Yoli Funke. Die neue Rekrutin scheint durchaus fähig zu sein, auch wenn sie die Dninge manchmal zu wörtlich nimmt. Immerhin scheint sie sich im Großen und Ganzen daran zu halten, nicht alles und jeden niederzuknüppeln…

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.