[Zunft] Ein Schreibtisch, einige Schlüssel, ein Teekessel

Der Tisch des Zunftmeisters sieht chaotisch aus, wie so oft, seit Giselher ihn benutzt. Das Notizbuch des Hauptmanns liegt aufgeschlagen auf dem Tisch. Der letzte Eintrag scheint sorgfältig geschrieben. Das übliche Gekritzel fehlt, stattdessen ist ein zusammenhängender Text zu lesen.

Der Kurator hat mir heute das Schlüsselbund des Zunftmeisters abgenommen und meinen Teekessel gleich dazu. Wie es scheint, wurde ich wieder auf meinen Platz verwiesen.
Ich begrüße diese Entscheidung durchaus: ich habe immer gesagt, dass ich ein Wachmann bin, ich bin schlicht nicht fähig, allein die Interessen der Zunft zu vertreten. Dies bedeutet aber auch, dass ich mich vor den Kyzars zu verantworten habe.

Es bleibt die Frage, welchen Dienst ich der Zunft erwiesen habe. Grundgütiger, ich habe es versucht! Ich habe mir all jene Listen angesehen, mich mit Händlern und Auftraggebern herumgeschlagen. Viele haben an mir gezweifelt. Was sie sahen, war ein Hauptmann der Zunftwache, dessen Zunftmeister ihm zuletzt sagte, wie unfähig er sei. Ich weiß nicht was Herr Kyzar damit bezweckte – ich nehme an, er wollte sich meines Gehorsams versichern… als hätte er den nicht immer gehabt! Die letzten Wochen schienen gut zu laufen. Die Zunft konnte Mitglieder gewinnen, sie hatte ihre Aufträge – das alles im Namen eines Zunftmeisters Aldorn, im Grunde war es wohl eher Fürst Alejandro, der all dies ermöglichte, aber es war nuneinmal mein Name, der neben dem Siegel der Zunft als Unterschrift zu lesen warw…

Ohne Alejandro Salas wäre das wohl kaum gelungen. Frau Kyzar bat mich, ihm zu vetrauen – ich tat es. Der Mann versteht diese Stadt wie kein anderer. Ich denke, es hat ihm einige Überwindung gekostet, mich als seinen Herrn anzuerkennen. Als Fürst Gondors einem Breeländer Sturkopf zu helfen… er hat wahrlich mein Vetrauen und meinen Respekt verdient!

Gestern fand ich die Brosche Salas’ auf meinem dem Tisch des Zunftmeisters. Er kann seinen Eid nicht anerkennen. Seine Erkärung ist durchaus zu überdenken: Warum musste ein Zwerg in der Zunft den Eid nicht sprechen? Wer hat ihn noch nicht geleistet? Und welchen Wert kann dann noch der Wortlaut dieses Eides haben?? – Ich habe Rywen diesen Eid geleistet, eingeschworen auf Cahin Kyzar, der nicht da ist… der entscheidet, wer ihn nicht leisten muss und wer nicht, und dennoch der Zunft anghören darf? Ich weiß es nicht und dennoch habe ich diesen Eid geleistet!

Was auch immer die Erfolge des Zunftmeisters Aldorn waren. Die Misserfolge wiegen schwerer:
Neben Salas hat nahezu der gesamte Nachrichtendienst der Zunft den Rücken gekehrt… Sanguisa, Rodgar, Lysawyn, Waffenmeister Ardeyn…sogar Knecht Kämmerer Alrich, der seinem Fürsten folgte. Ich werde mich dafür verantworten müssen, Herr Kyzar hat das immer betont und ich werde jede Strafe akzeptieren…[]

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.