Familienbande

Liebe Ioreth,
wiedereinmal führt mich mein Weg nach Imladris und wieder sind es die Klingen Merouns, die mich begleiten. Ich selber könnte gut darauf verzichten, derart exponiert zu reisen; diesmal aber, gehe ich nach Imladris um meinen Neffen zu finden.Ja, Ioreth. Alejandro Salas hat einen Sohn. Tesero ist erst wenige Monate alt, eher noch Wochen und ist schon seiner Eltern beraubt. Ich weiß nicht wie, aber Atherton hat in Erfahrung gebracht, dass der Junge in Imladris ist. Wo seine Mutter ist wissen wir nicht, es geht das Gerücht, dass sie wieder als Söldnerin arbeitet.

Bisher ist mir ein Rätsel, weshalb die Mutter ihren Sohn in die Obhut von Galcyll Stillwind gab, oder ob sie ihn in dessen Obhut gab. Beides hoffte ich in Bruchtal in Erfahrung zu bringen.Und ich erhielt meine Antworten. Dies und zahlreiche weitere Fragen.

Offenbar brachte Lynne ihren Sohn nach Bruchtal, ihn dort sicher zu wissen, während sie ihre eigenen Wege geht. Herr Stillwind wiederum hält das Versprechen, das sein Volk der Mutter gab. Wenn Tesero Bruchtal verlässt, wird er es in Begleitung seiner Mutter tun.

Ich sorge mich, Ioreth. Sowohl Herr Stillwind als auch Frau Golwenn sagten, dass es nicht gut für den Knaben ist, wenn er in Bruchtal bleibt. Ich kann nur hoffen, dass Lynne bald zu ihrem Sohn findet. Mir selber sind die Hände gebunden, ganz gleich ob ich Tesero als meinen Neffen oder als Mitglied meines Hauses betrachte.

So werde ich also ins Breeland zurückkehren; meine Gedanken gelten meinem Neffen der, beider Eltern beraubt, nun in Imladris ist. Wohlauf, dessen bin ich mir sicher, aber eben ohne seine Familie….

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.