Eid und Pflicht

Das Notizbuch des Hauptmanns liegt aufgeschlagen zwischen einigen Papieren und Listen und der aktuelle Eintrag trägt die Handschrift des Gardisten – also das übliche Gekritzel, versehen mit Randnotizen. Ein Becher Tee steht unberührt da, dafür wurde eine Plattenrüstung auf einen Ständer gehängt. Über dem Stuhl liegt ein schwerer, wollender Umhang. Auf dem Tisch Handschuhe, auch sie mit Platten beschlagen.

Gondor ist verflucht schnell, das steht fest. Ein neuer Mann ist da, Herzog irgendwas Cinlir Winthallan und nennt sich nun Fürst von Minas Faer. Er hielt mir einen verdammten Wisch unter die Augen hieß mich, einen Brief zu lesen, der seine Rechte bestätigte…
*an den Rand gekritzelt* Viel Spaß. Sich so zu nennen und es dann auch zu sein, sind wohl zwei Paar Schuhe.

… Es gibt ein paar Wörter im Gebrauch dieses Herzogs, die nicht wirklich beruhigen. ‚Bei Todesstrafe‘ oder ‚unter Waffen, für den

sirgis2.pngKrieg‘ würde ich mal unbedingt dazuzählen. Der Mann hat seinen Standpunkt erschreckend schnell klargemacht. Ich durfte erst Stunden später gehen, und den Seneschall davon berichten…
*an den Rand gekritzelt* Ich hoffe, der Mann hat irgendwo zwischen seinen ganzen Titeln nicht vergessen, wo er hier ist und vor allem unter wen.

… Der Herzog wünscht über den Haushalt informiert zu sein. Soll er doch die verdammte Liste lesen, die ich auf seinen Tisch legte Offenbar ist er anderes gewohnt, erwartet wohl sowas wie einen persönlichen Bericht…
*an den Rand gekritzelt* Soviel dazu. Der Mann erteilt seine Befehle, als sei er mit dem Titel Fürst zu Minas Faer zur Welt gekommen. Wir werden uns wohl alle daran gewöhnen, wollen wir dieses Haus erhalten.

Ritter! Das ist ein Mann der ein Pferd besitzt und Ausrüstung. Verflucht! Ich bin Gardist, Sohn eines Bauern! Der Herzog schlägt mich mal eben zum Ritter!
Ritter, das ist ein Mann, der einen Eid zu halten hat und in einen verfluchten Krieg zieht, wenn sein Herr das befiehlt Das also ist das Erbe Alejandros, ich werde mich Sir nennen lassen, weil ich seinen Eid halte -selbst jetzt.
*an den Rand gekritzelt* das glaubt doch kein Mensch, Sir!! Giselher. Kann ich mich ja gleich Truchseß nennen. Ganz abgesehen davon, dass der Herzog sehr offensichtlich jede Form von Ungehorsam drastisch ahndet.

*an den Rand gekritzelt* Ich muss jetzt wohl öfter mit diesem Ungetüm von einer Rüstung arbeiten. Soviel zum Dienst eines Gardisten, wenn das weiter so geht bin ich ein verdammter Heermeister… unbedingt dieses elende Taktikbuch suchen, da gabs ein Kapitel über Auftreten und Gebahren eines Heermeisters

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.