Wappenkunde

Giselher las das Schreiben bereits zum dritten Mal und es wurde einfach nicht besser…

Hoch geehrter Ritter, Herr Aldorn,
es ist uns eine besondere Freude, Euch mitzuteilen,

dass Ihr berechtigt seid, ein Wappen zu führen, das jenes Eures Herrn und seines Fürstentums vereint. Wir schlagen daher ein dreigeteiltes Feld vor, links das Schwert der Herzöge zu Ost-Agar auf blutrotem Grund, rechts der Baum Gondors, im unteren Feld die Stadt Minas Faer, grau.
Zu Euren weiteren Diensten
– Heraldiker Tharlor

Darunter war zu allem Überfluss tatsächlich ein Wappen abgebildet, das mit seinem Namen versehen war. Großartig, dazu gab es den Hinweis, dass es ein Vorschlag wäre. Wie schön. Der Hauptmann hatte nicht die geringste Idee, wie er das tun sollte, oder was man mit so einem Wappen anfangen sollte. Gerne hätte er Cinlir gefragt, um herauszubekommen, ob er sowas denn nun haben müsste, aber er erinnerte sich, was geschehen war, als er das letzte Mal eine Frage in der Art stellte. Damals war es um die Frage gegangen, ob er als Ritter nun eine Wache bei sich haben solle. Der Fürst hatte geantwortet, dass das sogar ein Befehl wäre und Giselher erinnerte sich auch noch zu gut an das Schmunzeln, das die sonst so ernsten Worte begleitet hatte; Giselher war sich ziemlich sicher: sein Bruder im Geiste hatte ein gewisses Vergnügen daran zu erleben, wie Giselher lernte, Herr Giselher zu sein.

Giselher seufzte und legte das Schreiben beiseite. Um der Wahrheit die Ehre zu geben, er schob es fast hastig zwischen verschiedene Briefe, Karten und Bücher. Es war Belphor, einer der Diener des Hauses, der Geschirr vom Tisch des Ritters wegräumte und dabei das in Mitleidenschaft gezogene Schreiben sah. Behutsam zog er es aus dem Stapel hervor, strich es glatt und legte es gut sichtbar auf den nunmehr auch sauberen Tisch des Herrn:

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.