Assassin’s Creed Brotherhood

Da habe ich wirklich viel zutun derzeit und dann bringen die das Spiel ausgerechnet jetzt auf den deutschen Markt! Aber ich habe immerhin zwei Tage standgehalten und gearbeitet. Im übrigen sogar ziemlich erfolgreich, sodass ich gerade extrem gut im Zeitplan liege. Das ändert sich nun, denn seit gestern besitze ich den dritten, oder eher den irgendwie zweikommafünften Teil der Assassin’s Creed Reihe. Vielleicht bin ich bald ein richtig echter Nerd.

<strong>Assassins Creed</strong> Pantheon mit korrekter Inschrift :)Aber, welch ein Glück, das Spiel ist im 16. Jahrhundert und dazu in Rom angesiedelt. Bisher habe ich noch recht wenig von der Spielgrafik gesehen, aber der Anfang ist schonmal sehr vielversprechend!

Inhaltlich knüpft die Ergänzung nahtlos an den zweiten Teil der Spielreihe an und wieder spielt man in der Rolle des Ezio Auditore da Firenze, der  gewohnt beeindruckend in Rom sein Abenteuer zu bestehen hat. Schon nach vielleicht 2 Spielstunden zeichnet sich für mich ab, dass man mehr oder minder ein authentisches Rom zu sehen bekommt. Ich kann es kaum erwarten, endlich mal an den Mauern des Pantheon hochzuklettern oder mal eben akrobatisch gekonnt das Forum Romanum zu überqueren – ganz ohne Touristenmassen sozusagen 😉

4 Kommentare

  1. Ja, es ist spannend. Aber du hast ja so noch viele Stunden mit Altair vor Dir! Da ich jetzt auch auf dem Pantheon war, kann ich nun beruhigt zu Euch stoßen 😉

  2. Das ist nur eine Frage der Definition. Ich habe ja auch keine Konsole, nur einen DVD-Player, zu dem ich mir so ein Dinges, wie nennt man das noch gleich, Gamepad (?) gekauft habe 😉

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.