Zum Glück wurde dieses Buch verfilmt! (28/31)

Das heutige Buch ist noch nicht wirklich verfilmt, aber sie haben damit begonnen. HBO, ein Sender, dem ich ohnehin immer Großes zutraue, verfilmt eine Buch, das bisher noch nicht einmal zuende geschrieben worden ist. Ich schätze, der Autor hat sich in der Komplexität seiner eigenen Geschichte verheddert und so liegt die Veröffentlichung des letzten Bandes schon einige Jahre zurück. Welch ein Glück, dass HBO gleich den Autor selbst für die Serie verpflichtete. Es gibt also noch Hoffnung. 

[box type=“note“ border=“full“]George R.R. Martin: Das Lied von Eis und Feuer (8 Bde.) München 2010.[/box]

Ich selber habe die Buchreihe erst ziemlich spät kennengelernt. Zum Glück, denn zwischen der Veröffentlichung der Bände können schonmal Jahre vergehen und mir ging und geht es so, dass ich die Bücher förmlich verschlungen habe. Trotz der wirklich äußerst komplexen Geschichte verliert es nie an Spannung oder ergeht sich gar in Wiederholungen.

Westeros heißt das Land, in dem die Geschichte ihren Ursprung nimmt. Es ist in mehrere Gebiete unterteilt, die man Herzogtümer nennen könnte. Natürlich herrscht ein König über Westeros, zu Beginn der Geschichte ist das Robert I. Baratherion, der vor Jahren der Nachfolger von Aerys Targaryen wurde. Verschiedene Lords regieren unter Robert das Land, darunter der des Nordens, Lord Eddard Stark von Winterfell.

Die Familie Stark ist auch jene, die man im Buch zunächst kennenlernt. Martin bedient sich konsequent des Perspektivwechsels und benennt jedes Kapitel nach dem jeweiligen Protagonisten. Und von denen gibt es im Verlauf der Buchreihe einige. Was die Spannung vor allem aufrecht erhält ist die Tatsache, dass man nie auch nur ahnt, wie die Entwicklung des Charakters weitergeht. Ich weiß nicht, wie oft ich den Autor verflucht habe, weil ein Charakter, von dem ich sicher war, dass er nicht sterben kann, weil er ja total wichtig füür die Handlung ist, eben genau das tut. Wäre ja erstmal nicht so schlimm, sowas passiert den besten Helden. Irgendwie wachsen einem aber die Figuren ans Herz und man möchte einfach nicht, dass die sterben oder denen sonst ein widriges Schicksal passiert. Martin kennt keine Gnade.

Wer sich übrigens die ganzen Fanilienkonstellationen, Allianzen und dergleichen ansehen will, oder schlicht einen groben Überblick über die Welt und deren Geschichte sucht, dem lege ich den Viewers Guide von HBO nahe. Dort findet man unter anderem eine Übersicht über die wichtigsten Häuser, sowie die Stammbäume jener Familien.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.