Von verliebten Fischen

Ja, es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich meine Schulweisheit nicht erträumen ließe. Aber zum Glück gibt es die Schulweisheit anderer. So wurde mir das Glück zuteil zu erfahren, welchen Gefahren verliebte Fische ausgesetzt sind und wie sehr ich den CO2-Ausstoß der Surfer unterschätzt habe. Auch bei diesen Zitaten hat ein Kollege seiner Verzweiflung einen leisen Ausdruck verliehen …

Durch den Wassersport werden Fische bei ihrer Paarung gestört – oder auch beim alltäglichen Leben.

Die Touristen auf der Halbinsel sind vom Tourismus abhängig.

(Diese Junkies, tss, tss…)

Das bedeutet, dass die Touristen auf Hel eine instabile Arbeit haben.

(Die wollen doch nur Urlaub machen.)

…auch der großbetriebene Wassersport (Kitesurfen) stellt durch den CO2-Ausstoß und Lärm eine große Umweltbelastung dar.

(Surfen ist doch ganz leise und riecht auch gut.)

Durch den Wassersport werden Fische bei ihrer Paarung gestört

oder auch beim alltäglichen Leben.

(Das ist ja fies…)

 

2 Kommentare

  1. Vielleicht sollte man dieser armen Seele auch einfach mal erklären, was ein Kite ist. *g*

    Verliebte Fische ist übrigens, glaube ich mich zu erinnern, ein Filmtitel, weswegen mich der Blogtitel jetzt erstmal wirklich irritiert hat!

  2. Das weiß die arme Seele, hoffe ich doch. immehin hat sie selbst das Beispiel gewählt 🙂

    Das mit dem Filmtitel wusste ich nicht. hoffentlich kriege ich jetzt nicht Post von einem Anwalt 😉

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.