Honi soit qui mal y pense

Als ich das Titelbild dieses demnächst erscheinenden Lehrwerkes für das Fach Englisch sah, kam mir der Gedanke, dass das Bild sicherlich gewählt worden ist, um auszudrücken, mit wieviel Elan die Lütten demnächst die Sprache lernen werden und welchen Spaß sie dabei haben werden. Es war aber doch eine gänzlich andere Interpretation, die ich im zuerst im Sinn hatte, als ich das Motiv betrachtete: Kinder, die einen Finger in die Höhe recken, offenbar an den Kuppen mit Stempelfarbe oder Tinte eingefärbt. 

Kinder, die bald polizeibekannt sind?

… da hat ein Verlag mal eine mögliche Karriere vorweggenommen. Die lieben Kleinen als Kleinkriminelle, deren Fingerabdrücke zu erkennungsdienstlichen Zwecken abgenommen werden?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.