Der Teufel steckt im Detail

Eigentlich wollte ich ja nur einmal sehen, ob ich das mit den Schatten auch unter realen Lichtverhältnissen hinbekomme, bisher habe ich ja die ganze Zeit nur von Screenshots abgemalt und die sind eben doch etwas kantiger. Das Ergebnis meines Versuches betrachte ich durchwachsen, ich finde das Bild  grenzt schon hart an Kitsch.

pinsel_ich
Programm: Scetchbook Pro 6
Tablet: Wacom „Cintiq 13HD“
Verwendete Werkzeuge:
Bleistift für die Skizze und spätere Details
Pinsel und Fineliner für das Auftragen der Grundfarbe
Airbrushpistole (hart und weich) für die Schattierungen und Details
Texturpinsel für Hautstruktur und Unebenheiten

1 Kommentar

  1. Ganz zu Recht stellte der Erschaffer des Fotos (übrigens das einzige Foto von mir, das mir gefällt) fest, dass das Vorlagenbild im Artikel fehlt. Nachgeholt, Lieblingsadmin! 😀

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.