Jenseits des Schwertes

Ich verstehe zunehmend des Schlachtfeld meiner Meisterin. Tace hat mich so wenig gelehrt! Wie einseitig ist die Verwendung eines Lichtschwertes,wie beschränkt seine Wirkung, wenn ein Treffen zur rechten Zeit oder ein sorgsam platziertes Wort Existenzen bestimmen kann und über Niedergang und Aufstieg entscheiden kann.

Meine Position auf Alderaan ist zunehmend gefestigt und das habe ich nicht einem ausfeilten Lichtschwertstil zu verdanken. Fyrnis von Rist erweist sich als zuverlässiger Verbündeter. Er bewegt sich weit selbstverständlicher in den Kreisen alderaanischen Adels, als ich es je könnte.  Vorerst werde ich akzeptieren müssen, dass ich ihm etwas schuldig bin, er hat den Ankauf der Garrde-Länderien arrangiert. Der Name Deran gewinnt an Gewicht; ich werde ihn nutzen können, um den Befehlen meiner Meisterin Folge zu leisten. Ihr Aufstieg wird der meine sein und das wird der Moment sein, in dem Fyrnis eine ausstehende Schuld einfordern wird.

Alderaan folgt eigenen Gesetzten und selbst als Sith wäre es denkbar unklug, sie zu ignorieren. Der Streit um die Krone ist in diesem Land förmlich verwurzelt. Die Adligen werden über die Geschicke des Planeten bestimmen und so wird die politische Einordnung der Adelshäuser darüber entscheiden, ob Alderaan dem Imperium gehören wird. Ich verstehe erst jetzt, was Lord Treag hier getan hat; er hat einen Krieg geführt, dessen Besiegte sich einst dem Diktat des Siegers fügen werden, weil er mit den Mitteln Alderaans selbst geführt wurde.

Es steht außer Frage, dass Alderaan sich dem Imperium anschließen muss. Der Sieg wäre immens, ein tiefer Hieb in das Herz der Republik, die einsehen muss, dass der Ruhm des Imperators unvergänglich ist, was auch immer sie darüber behaupten mögen. Und endlich bin ich in der Lage, meinen Willen nicht nur zu bekunden, sondern ihn auch umzusetzen. Ein Lichtschwert mag eine Schlacht gewinnen, Einfluss aber bestimmt den Verlauf eines Krieges. Ich stehe am Anfang, es gibt noch so viel zu lernen, weit mehr zu erobern…

 
Count Maelor Deran
an Lord Eldira Variss,
 
Ich grüße Euch, Meisterin,
 
Das Haus Deran ist Euch und dem Imperium ergeben.  Ich habe das Anwesen selbst sowie das Personal darauf vorbereitet, einem Sith und dem Imperium zu dienen, Ihr dürft meine Ländereien auf Alderaan als Euren Stützpunkt betrachten, Mylord. 
 
Die politische Lage auf Alderaan bleibt durchwachsen, es gibt sowohl republik- als auch imperiumstreue Häuser und Pantheer bleibt weiterhin unentschlossen, wen sie ihre endgültige Unterstützung gewähren wollen. Wer auch immer sie haben wird, derjenige wird nach der Krone Alderaans greifen und sie vor allem auch halten können. Die Position des Hauses Deran ist nunmehr klar an der des Hauses Thul orientiert. Ich verfüge nicht über den Einfluss eines Count Thul, sehr sicher aber kann die Position von Deran dafür sorgen, dass andere Häuser die einzig kluge Entscheidung treffen, oder vergehen. 
 
Auf einige Namen möchte ich Euer Augenmerk lenken. Haus Garrde hat keinen wesentlichen Einfluss mehr auf Alderaan, Lord Garrde scheint ihren Hauptsitz nun dauerhaft im imperialen Raum zu nehmen. Auf Alderaan existiert eine Enklave der Jedi, die offenbar wohlwollend geduldet ist; ich werde mehr über ihre Anführer und ihre Schwächen zutage bringen. Vielleicht findet sich ein Weg Ihnen vor einer Schlacht, die tödliche Wunde zuzufügen. Zu meinen direkten wirtschaftlichen Konkurrenten könnte sich die Familie Alde entwickeln, auch sie ist eindeutig er republikanischen Fraktion zuzuordnen. Haus Rist, namentlich Gisell erweist sich weiterhin als Kenner der hiesigen Gesellschaft und  knüpft die wesentlichen Kontakte. Womöglich kann es ihm gelingen, erste Recherchen zu unseren potentiellen republikanischen Feinden anzustellen.
 
Ich lasse Euch mit dieser Nachricht zwei Kisten roten Wein des Jahrgangs 04 VVC zukommen. Ich bin sicher, Lord Treag wird den Jahrgang kennen. Ich bitte Euch, seiner Lordschaft zu übermitteln, dass dieses Jahr zugleich der Beginn der Zukunft des Hauses Deran ist und ich die nachreichende Bedeutung des Jahres kenne.
 
Ewiger Ruhm dem Imperium 
Maleor Deran 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.