Lektionen

Ich erhielt die Erlaubnis, an einer Lektion von Meister Alde teilzunehmen. Es läuft hier so, dass man, auch ohne, dass man sich besonders bewiesen hat, von einem Meister eine Lektion erhalten kann. Das ganze war eher so eine Art Gespräch. Die Teilnehmer waren Akolythen Anwärter. Einige nutzten die Gunst, die Meister Alde uns zuteil werden ließ, andere haben offenbar nicht verstanden, welches Privileg Wissen sein kann, und welchen enormen Vorteil es in jedem Kampf bedeuten kann. Wer sich derart verschissen respektlos vor einem Ranghöherem aufführt hat seinen verfi** Arsch noch nie in seinem Leben retten müssen, soviel ist mal sicher. Dieser Anwärter, Meister Alde nannte ihn Colen Petrow, ist übrigens nicht bestraft worden, vielleicht wird Ungehorsam hier später bestraft, oder so (wobei ich den Verdacht habe, die wenden die üblichen Strafen einfach nicht an). Dann sollte dieser ignorante Typ allerdings erst Recht seinen Arsch hochkriegen: entweder um besser zu werden oder den verschissenen Ausgang zu nehmen, wenn er den ganzen verfi** Kram nicht machen will, immerhin kann man sowas hier entscheiden. Naja, zumindest die meisten, denke ich.

Meister Alde hat befohlen, dass wir über zwei Zitate nachdenken sollen. Hab’s echt versucht. Es ist verschissen schwer über sowas nachzudenken. Ich hätte nie gedacht, dass zwei so Sätze erfordern, dass ich zwei Stunden auf ein Tal starre. Zum Glück hat Ritter Frenhir erlaubt, dass ich in der Nähe des Tempels umhergehen darf. Keine Ahnung ob das beim Denken hilft, aber zumindest starrt man dann nicht ein Pad an, auf dem die Sätze stehen.

„Die Galaxis wird in Frieden leben, wenn bestimmte Dinge ein wenig übersehen und überhört werden“ Meister Odan-Urr

Vielleicht ist das so gemeint, dass man eben keine Schwierigkeiten hat, wenn der andere nicht weiß, dass man ihn gerade angeschissen hat. Oder noch anders: wenn man sich nicht darum schert, was der Feind von einem denkt und deshalb tut. Erspart einem, darauf reagieren zu müssen. Scheiße, das erfordert mal eine Menge Disziplin. Schon wieder diese drei Säulen; diese Säule.

„Viele glauben, dass ein Jedi streng aufrichtig sein, niemals seinen Vorteil suchen und niemals Informationen zurückhalten sollte. Das ist Unfug.“ Meister Odan-Urr

Keine Ahnung, wer dieser Meister Odan-Urr ist oder war, aber der hat das verfi** Leben gekannt, soviel ist schonmal klar. Kann schon sein, dass Jedi so wirken, aber am Ende haben die ja auch Gefühle, da können sie das noch so oft in ihren Kodex schreiben, dass es keine gibt. Das ist mal Unfug. Erm…. Leider habe ich sonst keine Idee, was das soll. Vielleicht, dass die Jedi sowas wie Mitgefühle haben, sogar für sich?

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.