Friedensnobelpreis

Man muss aber sagen, dass Stresemann trotz aller nachfolgenden Ereignisse die ökonomische Isolation Deutschlands erreicht hatte.

Es sollte die Außenpolitik Gustav Stresemanns bewertet werden, insbesondere vor dem Hintergrund des ihm verliehenen Friedensnobelpreises. Ich habe nicht erschließen können, inwiefern vor dem historischen Hintergrund ökonomische Isolation als positive Entwicklung betrachtet werden kann, vielleicht habe ich aber auch nur noch keinen kreativen Lösungsansatz gefunden: so könnte man ja annehmen, dass eine ökonomische Isolation ganz im Sinne der Parteien des Versailler Friedensvertrages war, weshalb man das mit dem Nobelpreis belohnte… oder so ähnlich

2 Kommentare

  1. Was ist mit den nachfolgenden Ereignissen gemeint, frage ich mich da noch? Die Nazis und die Notstandsgesetze? Die haben ja auch nicht unbedingt versucht, Deutschland wirtschaftlich in einen Weltmarkt einzubinden – eher umgekehrt, den Weltmarkt in Deutschland einzubinden. So gesehen ist Isolation sicher vorzuziehen …

    Auf jeden Fall ein echter Tausendsassa, dieser Stresemann!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.