ABC-gemalt

Und wieder ist es der Zeichen-Blog von Steffi, der den Auslöser lieferte; die dort vorgestellte Idee scheint mir das perfekte Umfeld zu sein, für mich gänzlich neues Materialien (nasse Aquarellfarben), auszuprobieren. Das wird naturgemäß zu… erm… interessanten (?) Ergebnissen führen; irgendwas ist ja immer…

Wo wir schon dabei sind: 26 Buchstaben. Das würde bedeuten, dass man pro Monat etwa zwei Bilder produzieren sollte, wenn man das Alphabet binnen eines Jahres dargestellt haben möchte. Was bin ich froh, dass ich schon im März auf das Projekt aufmerksam wurde. Egal, die Herausforderung zählt ja!


Material und Form

Damit es nicht zu ausufernd wird, habe ich mich für das KaKAO-Format entschieden:

Kakao steht für: KartenKunst, Auflagen und Originale

1. Größe der Karte:
6,4cm x 8,9cm


2. Motiv der Karte:
Absolut frei wählbar nach Lust und Laune (es darf auch darauf mit Bastelkram gebastelt werden). Lasst Eurer Fantasie freien Lauf und tobt Euch aus!


3. Papierstärke:
Mindestens 220g oder mehr (falls das Papier das nicht hat eignet sich Tonpapier, welches man auf die Rückseite kleben kann. Dann ist die Karte auf jeden Fall stabil.


4. Angaben auf der Rückseite:

  • Kartennummer (z.b. #01, #02, #03… etc) Anstatt der Raute könnte  man auch ein anderes Zeichen nehmen, aber das nutzen die meisten.
  •  Titel des Bildes
  • Name des Künstlers
  • Widmung für den Empfänger (hier könnt ihr einfach einen lieben Gruß oder ähnliches drauf schreiben. Das ist einfach eine nette Geste)
  • Erstelldatum der Karte kann man machen ist aber kein Muss

5. Formatausrichtung:

Man kann die Karte entweder horizontal bemalen oder vertikal, das ist vollkommen egal.

Quelle: zeichen-forum.de/kakao-karten-tausch (Abruf am 14.3.16)

 

Bisher zeichnete ich keine Tiere, eigentlich sagt mir das Thema nicht sonderlich zu. Da ich mir aber vorgenommen habe, weiter Materialien zu testen und vor allem mein Auge in Hinblick auf Proportionen und dergleichen zu schulen, dachte ich, dass es passend sein könnte, ein Thema zu wählen, mit dem ich eben nicht vertraut bin. In diesem Sinne wären hier die vorgeschlagenen Tiere (und ich möchte betonen, dass ich einige davon googeln musste – mit einem Studium der Geisteswissenschaften kann man echt nichts anfangen!).


Der Stand der Dinge

a_dler b_aer c_hinchilla IMG_5574 e_ichoernchen f_aultier g_epard h_hund i_gel j_aguar k_anguru l_achs m_eerschwein n_asenbaer o_possum p_inguin q-uetzal_1 q_uetzal_2
  • s – Strauß
  • t – Tiger
  • u – Unke
  • v – Vielfraß
  • w – Wolf
  • x – Xenosaurus
  • y – Yak
  • z – Ziege

9 Kommentare

  1. Hi Birgit,

    habe gesehen, dass Du auch bei Steffis Tier-ABC mitmachst und war neugierig 😉 Wow, Du bist ja echt sehr produktiv und schnell! Die Idee kleine Formate zu nehmen finde ich toll und bin sehr beeindruckt, was Du auf der kleinen Fläche alles zauberst.. Du wählst wirklich sehr abwechslungsreiche Posen und Gesichtsausdrücke bei den Tieren. Schwer zu glauben, das Du vorher kaum welche gezeichnet/gemalt hast, aber jetzt scheinst Du auf den Geschmack zu kommen 😉 Freue mich auf mehr!

    Liebe Grüße (auch von einer Geisteswissenschaftlerin/Historikerin)
    Alex

  2. Hey Alex,
    schön, das Du vorbeischaust. Meine Produktivität kommt nur zustande, weil ich noch Urlaub habe, ab nächste Woche ist der Spuk dann vorbei 😀

    Das Zeichnen macht wirklich sehr viel Spaß, sonst mache ich meist Sachen, die irgendwie groß und langwierig sind. Ist auch mal ganz schön, verhältnismäßig schnell zu einem Ergebnis zu kommen.

    Ach, Geisteswissenschaftlerin UND Historikerin. Das passt wie die Faust aufs Auge, denn Geschichte habe ich ebenfalls studiert. 🙂

    Liebe grüße
    Birgit

  3. Was für ein schöner Blog :3 (hab dich auch gerade auf Steffis Seite entdeckt! *g*)
    und du nimmst auch an der ABC-Challenge teil, so cool. Das habe ich mir auch vorgenommen, allerdings möchte ich vorher noch zwei andere Projekte abschließen… *seufz* ich schätze, ich pack die Chellange sicherlich nicht mehr ganz das Jahr :“D

    Zurück zu deinem Blog! Wirklich sehr schöne Einträge, ich bin bisher von deinen Tieren begeistert! Mein persönlicher Favorit ist der Jaguar, sieht aus, als wäre er einer alten Mayazeichnung entsprungen ♥

    LG

    Mia

  4. Hey Mia,
    schön, dass Du vorbeischaust. Ja, das Alphabet ist wirklich eine Challenge 😉 Aber letztlich kann man das ja gut zwischen andere Projekte schummeln, zumindest mache ich das so und habe dann gute Ausreden, wenn ich es nicht in der vorgegebenen Zeit schaffe. 😀

    Deine Beschreibung zum Jaguar finde ich spannend, so habe ich das Ganze noch nicht gesehen. Das Arbeiten auf dem dunklem Papier bringt noch einmal ganz eigene Effekte.

  5. Da hast du wirklich schon eine tolle Auswahl an Tieren geschaffen! Da ist ein Bild schöner wie das andere, Kompliment!
    ♥lich Claudia

  6. Hallo Claudia,
    vielen Dank für das Lob!
    Ich möchte das unbedingt binnen eines Jahres schaffen und habe quasi vorgearbeitet, jetzt kann ich etwas entspannter dem R wie Rentier entgegen sehen. 😉

  7. Ich habe mich auch noch diesem Projekt angeschlossen, und habe dich auf meinem Blog verlinkt, darf ich das? Du bist ja schon weit voraus in der Tierliste und alle deine Tiere sind sehr schön geworden!
    Liebe Grüße, Rike
    rikelive.blogspot.com

Kommentar verfassen